jbs
Willkommen . Alexandertechnik . Termine . Vita . Webtipps . Kontakt  
Musiker und Lehrer . Arbeiten und Alltag . Sport und Bewegung . Krankheiten und Verletzungen . Zeit haben und lassen
 

Lehrer

Das beste Ergebnis eines Unterrichts ist es, wenn der Schüler und ich danach gut gelaunt aus dem Unterricht kommen. Musik zu unterrichten bedeutet für mich, eine Basis von gegenseitigem Vertrauen zu schaffen und dabei zusammen zu musizieren. Dabei ist es eher sekundär, wie gut ein(e) Schüler(in) musiziert, wie schnell er / sie voran kommt.

Was ist, wenn der Schüler nicht übt? Diese Frage treibt mich auch immer wieder um, es ist ein wunderbarer Punkt, um das Innehalten zu trainieren und sich ganz dem Hier und Jetzt zu widmen, eine Fähigkeit, die mein ehemaliger Lehrer, Hans Josef Crump meisterhaft beherrscht hat.

Meine Erfahrung ist: Es gibt Schüler, die üben 38 mal im Jahr und kommen gerne, es gibt Schüler, die regelmäßig üben, Erfolge haben, besser werden, mehr Selbstvertrauen bekommen und in den Flow geraten - das ist ein besonderer Moment für alle Beteiligten.
Das Wissen und die Fähigkeiten aus der Alexandertechnik sind grundlegender Bestandteil meines Unterrichts, auch wenn ich normalerweise nur indirekt auf die Technik eingehe.

Ich unterrichte seit zehn Jahren an verschiedenen Schulen in München und Umgebung, sowohl privat als auch im öffentlichen Dienst, vorwiegend aber an der Musikschule Grassau (www.musikschule-grassau.de).

<< zurück  
 
design by www.bergblau-architektur.de